Previous
CDU Lohmar begrüßt Soforthilfe für Brauchtums-, Heimat- und Traditionsvereine

CDU Lohmar begrüßt Soforthilfe für Brauchtums-, Heimat- und Traditionsvereine

Die Corona-Pandemie stellt Staat und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Überall konzentrieren sich... weiterlesen

Informationen von der Kreistagsfraktion

Informationen von der Kreistagsfraktion

Auch in dieser für alle ungewöhnlichen Zeit dürfen wir unsere Ziele für unseren Heimatort nicht aus den... weiterlesen

Digitaler Bürgerdialog

Digitaler Bürgerdialog

Tim Salgert - Bürgermeister Kandidat für Lohmar

CDU Lohmar begrüßt Kommunalschutz-Paket des Landes Nordrhein-Westfalen

CDU Lohmar begrüßt Kommunalschutz-Paket des Landes Nordrhein-Westfalen

Auf der Sitzung des Landeskabinetts am 31.03. wurde die Erarbeitung eines Kommunalschutz-Pakets...

Ordnungsamt Lohmar - Dafür möchten wir einfach Danke sagen!

Ordnungsamt Lohmar - Dafür möchten wir einfach Danke sagen!

Unser #Ordnungsamt und weitere städtische Unterstützer kontrollieren 7 Tage die Woche von morgens bis...

Next

TERMINE:

22.05.2020, 07:00

Absage aller CDU Lohmar Veranstaltungen

zunächst einmal bis zum 30.06.2020Mehr

29.05.2020, 18:00

Aufstellungsversammlung CDU Bewerber Kommunalwahl 2020

29.05.2020 Einlass 18:00 Jabachhalle 2, Donrather Dreieck 1, 53797 Lohmar-Ort Einlass amMehr

01.07.2020, 19:00

Politiktreff am Mittwoch der CDU-Wahlscheid - (Naafshäuschen)

01.07.2020, 19:00 UhrMehr

29.12.2003

Bebauungsplan Nr. 100 "Altenrather Str. / Eichendorffstr."

Nachlese Ratssitzung vom 16.12.2003

Beschluss der Offenlage

Bei der Änderung des B-Planes ging es darum, dass den Eigentümern das Recht eingeräumt wird Ihre Bungalows mit einem Satteldach aufzustocken.

Im Vorfeld hatte sich die Mehrheit der Betroffenen im Rahmen einer Unterschriftenaktion gegen diese Möglichkeit ausgesprochen, aber es gab auch deutliche Fürsprecher. Da wir eine große Chance für die Eigentümer in der Änderung sehen, haben wir uns für eine Offenlage ausgesprochen. Jeder Betroffene hätte nochmals die Möglichkeit gehabt sich, nach intensiver Information durch die Verwaltung, zu äußern. Diese Äußerungen hätten wir dann im Abwägungsprozeß berücksichtigt.

Gegen unsere Stimmen wurde die Offenlage abgelehnt und das Verfahren somit angehalten.

Wurde hiermit eine Chance vertan?