Previous
AfD Bündnis gegen Rechts

AfD Bündnis gegen Rechts

Die CDU Lohmar zeigt Schulterschluss mit ihrer Nachpartei der CDU Overath und stellt sich gemeinsam gegen rechte...

Zusätzlichen Bus auf der Linie 558

Zusätzlichen Bus auf der Linie 558

Der Lohmarer Ausschuss für Bauen und Verkehr hat einstimmig beschlossen, dass auf der Linie 558 Gelenkbusse eingesetzt... weiterlesen

Gegen den alltäglichen Verkehrsstau in Lohmar-Ort

Gegen den alltäglichen Verkehrsstau in Lohmar-Ort

Neue Vorfahrtsregelung soll Entlastung bringen.

„Im Gespräch“ mit dem Bürger

„Im Gespräch“ mit dem Bürger

Mittwoch, 29. Januar 2020 19:30 Uhr Veranstalter: CDU Lohmar-Ort Veranstaltungsort: Gasthaus "Zur Alten Fähre",...

Next

TERMINE:

26.02.2020, 19:00

Politiktreff am Mittwoch der CDU-Wahlscheid - (Zur Baach)

26.02.2020, 19:00 UhrMehr

26.02.2020, 19:30

Politischer Aschermittwoch

26.02.2020, 19:30Mehr

04.03.2020, 18:00

Sitzung des Rates

04.03.2020, 18:00 Uhr, RatssaalMehr

18.01.2020

Förderbescheidübergabe für das Forum Wahlscheid

Knapp zwei Millionen Euro aus dem Förderprogramm KommunalerKlimaschutz NRW.

Am Donnerstag überreichte Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart der Stadt Lohmar den Förderbescheid für die umfassende energetische Sanierung des Forums Wahlscheid.

Insgesamt erhält die Stadt knapp zwei Millionen Euro aus dem Förderprogramm KommunalerKlimaschutz NRW. Vorangegangen waren viele Beratungen im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz, denn neben des Förderbetrages investiert die Stadt auch noch einen großen Eigenanteil, der nicht gefördert werden kann. So wird zusätzlich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Forums installiert.

“Der Zuschlag beim Förderprogramm bestätigt unsere Bestrebungen langfristig zu einer klimaneutralen Stadt zu werden und nachhaltig mit unseren Ressourcen umzugehen”, so Florian Schröder Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Kilmaschutz. “Möglich wurde dieser Förderbescheid auch nur, da die Stadt Lohmar schon vor langer Zeit wegweisende Schritte eingeleitet hat. Darunter fällt die Anstellung eines Klimaschutzmanagers, dessen Stelle nicht mehr durch das Land gefördert wird. "Ohne das Engagement von Herrn Simons wäre das Projekt niemals förderfähig geworden," so ergänzte der CDU Bürgermeisterkandidat Tim Salgert.