Previous
Ehrung CDU Ratsmitglieder

Ehrung CDU Ratsmitglieder

Ratssitzung vom 01.10.2019

Bericht aus der STEA Sitzung am 25.09.2019

Bericht aus der STEA Sitzung am 25.09.2019

Grüne und SPD wollen über Grundschule Birk ohne Kostenschätzung für Alternativmodell entscheiden

Next

TERMINE:

12.11.2019, 18:00

Ausschuss für Stadtentwicklung

12.11.2019, 18:00 Uhr, RatssaalMehr

13.11.2019, 18:00

Ausschuss für Jugendhilfe

13.11.2019, 18:00 Uhr, RatssaalMehr

14.11.2019, 18:00

Ausschuss für Kultur, Sport, Generationen und Partnerschaften

14.11.2019, 18:00 Uhr, RatssaalMehr

14.10.2019

Verleihung des 1. Lohmarer Heimatpreies

14.10.2019

(v.l.n.r) Carsten Rast, Sandra Eimermacher, Wolfgang Weber, Tim Salgert und Bürgermeister Horst Krybus

Unser Bürgermeister Horst Krybus hat am heutigen Abend, nicht ohne den Vergleich mit ähnlich namhaften Preisverleihungen, wie den Oscars in Hollywood, den ersten Lohmarer Heimatpreis verliehen.
 
Bewusst betonte Herr Krybus, dass es beim ehrenamtlichem Engagement keine Verlierer gibt, aber den ausgelobten Preis durch hunderte Vereine zu teilen auch nicht zielführend wäre. So wurden nach langem Ringen innerhalb der Jury, bestehend aus politischen sowie städtischen Vertretern, zum Schluss zwei Sieger gefunden: der Heimat- und Geschichtsverein Lohmar (HGV) und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Wahlscheid (VVW), für den der Vorsitzende Carsten Rast den Preis abholte. Für den HGV nahm unser Ratsmitglied Tim Salgert den Preis entgegen und bedankte sich bei der Stadt Lohmar für die Initiative den Heimatpreis ins Leben gerufen zu haben: „Der Lohmarer Heimatpreis würdigt das Engagement unserer vielen Ehrenamtler und deshalb ist er ein weiterer wichtiger Schritt, den die Stadt Lohmar geht, um deutlich zu machen, wie wichtig gesellschaftliches Engagement ist. Es macht uns Stolz und es ist uns eine Ehre, als einer der beiden ersten Preisträger den neuen Heimatpreis entgegennehmen zu dürfen und wir hoffen, dass in den kommenden Jahren viele weitere Vereine und Ehrenamtler folgen werden, die den Heimatpreis entgegennehmen dürfen.“
 
Dem HGV als Erstplatzierten kommt ein Preisgeld von 3000€ zu Gute und dem VVW für den zweiten Platz auch noch eine stolzes Preisgeld von 2000€. Wir als CDU hoffen mit diesem Preis eine lebendige Tradition ins Leben zu rufen, von der noch viele weitere Vereine profitieren können.