19.09.2017

Lisa Winkelmeier-Becker im Gespräch mit Rainer Wendt

Terrorabwehr, Einbrüche, Bandenkriminalität, G 20-Sicherung, Fußball-Bundesliga, Verkehrskontrollen, Verkehrserziehung in der Schule etc.  –   das Einsatzgebiet der Polizei ist so weit gefächert wie das Leben in unserer offenen Gesellschaft. Recht und Ordnung sind ohne unsere Polizei nicht zu gewährleisten. Doch wie ist die Perspektive der Polizistinnen und Polizisten auf ihre Rolle im Staat? Und wie bewerten sie die Mittel, die der Staat ihnen gibt, um ihre Aufgaben wahrzunehmen?  
Zu diesen Fragen fand unter reger Beteiligung der Öffentlichkeit am Dienstag, den 19. September 2017 im Tagungsraum der Gaststätte „Golden Duck“ in Lohmar-Ort ein offener Dialog zwischen Lisa Winkelmeier-Becker MdB, rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Rainer Wendt, dem Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft im Deutschen Beamtenbund statt. Dabei verwies Wendt auf Verbesserungen für die Polizeiarbeit, die in der letzten Legislaturperiode von der Bundesregierung auf den Weg gebracht wurden. Gleichwohl gibt es weiteren dringenden Handlungsbedarf, damit unsere Polizei personell wie materiell auf künftige Herausforderungen in Art und Umfang vorbereitet wird. 
Lisa Winkelmeier-Becker nahm die Anregungen von Wendt und aus dem diskussionsfreudigen Publikum gerne entgegen und wird diese nunmehr als frischgewählte Direktkandidatin für den Rhein-Sieg-Kreis in die Arbeit des Deutschen Bundestages einbringen.